Simulation Change Live!

Die Simulation

  • Die Teilnehmer simulieren den Veränderungsprozess einer Organisation in den verschiedenen Phasen von der Planung bis zur Integration der Veränderung.
  • Als Change-Agent beraten sie die Geschäftsführung und steuern aktiv die Veränderung im Unternehmen.
  • Alternativ können sie die den Veränderungsprozess auch aus der Perspektive einer Führungskraft steuern.
  • Das Ziel des Spiels ist die erfolgreiche Begleitung und Steuerung des jeweiligen Veränderungsprozesses.
  • Die Simulation kann von Trainingsgruppen zwischen 8 und 24 Teilnehmern innerhalb von 2 bis 3 Tagen durchgeführt werden.

Aktive Beteiligung und Motivation

  • Durch die Simulation von Planungs- und Entscheidungsprozessen, Gesprächen und Präsentationen in Verbindung mit Elementen des Spieles, steigt der Beteiligungsgrad und die Aktivität aller Teilnehmer.
  • Mit Hilfe der Kombination dieser Elemente zeigen sich signifikante Verbesserungen in der Teilnehmermotivation, im Lernerfolg und im praktischen Transfer.

Pragmatisches Phasenmodell

  • Mit Hilfe eines pragmatischen Phasenmodells zur Steuerung eines Veränderungsprozess erarbeiten sich die Teilnehmer Musterlösungen für das jeweilige Fallbeispiel.
  • In jeder Phase reagieren sie auf die Aufgabenstellung, die ihnen die Simulation bietet.

Abgestimmte Fallbeispiele & Werkzeuge

  • Die Aufgabenstellung wird individuell auf die Zielgruppe, Branche & Zielsetzung zugeschnitten.
  • Zu jeder Change-Phase gibt es ein Set von „Denk-“ und „Arbeitswerkzeugen“, die von den Teilnehmern zur Fallbearbeitung praktisch genutzt werden.
  • Durch die unmittelbare Anwendung dieser Modelle und Werkzeuge zur Steuerung von Change-Prozessen in Unternehmen, sammeln die Teilnehmer praktische Erfahrungen mit diesen Hilfsmitteln.
  • Der Werkzeugkasten wird zuvor mit dem HR-Bereich & dem Management abgestimmt und kann bis zu 100 verschiedene Werkzeuge in Pocketkartenform enthalten.

Direktes Feedback

  • Jede Aktivität der Teilnehmer erzeugt eine Reaktion des „Gesamtsystems“. Die Rückmeldungen des Systems beruhen auf ausgewählten Modellen der Systemtheorie, der Behavioral Economics und der Motivationspsychologie.
  • Die Teilnehmer erhalten so unmittelbares Feedback auf die Anwendung und Wirkung verschiedener Werkzeuge im Simulationsprozess.
  • Durch gemeinsame Bewertung in Reflexionsphasen sammeln die Teilnehmer zusätzliche Rückmeldungen zu ihren Aktivitäten und erarbeiten sich individuelle Entwicklungspotenziale.

Einfacher Transfer in den Alltag

  • Die Simulation bietet eine pragmatische Struktur zur Übertragung des Gelernten auf die individuelle Aufgabenstellung des Teilnehmeralltags.
  • Die Teilnehmer können sich mit Hilfe der Struktur und unterstützender Materialien ihren persönlichen Veränderungsplan erstellen.
  • Die Werkzeuge auf Lernkarten lassen sich direkt im Alltag anwenden.

Kunden- & themenspezifisch

  • Die Simulation wird vollständig auf die Aufgabenstellung und den Bedarf des Kunden angepasst (spezifische Fallbeispiele für den simulierten Veränderungsprozess).
  • Dies erfolgt durch eine Vorabstimmung mit dem HR-Bereich & der Managementebene.
  • Sprache, Struktur und Schwierigkeitsgrad der Aufgabenstellung werden auf die Zielgruppe zugeschnitten.

Train-the-Trainer

  • Gerne bilden wir auch Ihre Mitarbeiter zu Trainern aus, um das Planspiel selbstständig im eigenen Unternehmen durchzuführen.
  • Mit einer kompakten Ausbildung und umfangreichen Begleitmaterial, das ständig online ergänzt und erweitert wird, bereiten wir Ihre internen Trainer optimal auf das eigene erfolgreiche Planspieltraining vor.